E-Mail: [email protected]     
Mitglieder-Login

Publikumsmedien

category

Documents

  • document

    Sex und Sport – Natürliches Doping oder Leistungskiller?

    Deutschlandfunk Kultur
    09.12.2018

    Die Frage, ob Sex gut für Sportler ist oder eher vermieden werden sollte, ist wahrscheinlich schon so alt, wie die Olympischen Spiele selbst. Viele Mythen und Halbwahrheiten ranken sich um die leistungssteigernden Effekte von Sexualität. Die Deutsche Welle (dw) hatte dieser Tage einmal bei Prof. Dr. med. Frank Sommer, dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V. (DGMG) nachgefragt und auch eine Antwort bekommen: “Sex ist für Konzentrationssportarten wie Schießen oder Schach sehr gut, denn es beruhigt die Nerven. Für Sprint und Ausdauersportarten jedoch kann zu viel Sex schon auch einmal müden machen.” Wie lange im Voraus auf Sex, und vor allem den dabei im Vordergrund stehenden Orgasmus, verzichtet werden sollte, damit die Medaillenhoffnung nicht nur ein Medaillentraum bleibt, erfahren Sie im Interview ab der 18. Minute:

  • document

    Der Penis ist die Antenne des Herzens

    ANALYSE: DEUTSCHLAND
    28.11.2018

    Unser Präsident Prof. Dr. med. Frank Sommer, Deutschlands erster Professor für Männergesundheit, in seinem Vorwort zur aktuellen Ausgabe der Analyse: "Gesundheitsvorsorge tut auch Männern gut!"

  • document

    Warum kümmern sich Männer so wenig um ihre Gesundheit?

    Deutschlandfunk Kultur
    03.11.2018

    Unser Vorstandsmitglied PD Dr. med. Tobias Jäger als Studiogast beim Deutschlandfund Kultur zum Thema „Vorsorgemuffel“. Den Beitrag können Sie hier nach hören:

  • document

    Studie enthüllt das Sexleben des 45-jährigen Mannes

    WELT
    14.10.2018

    Gerade junge Männer sind ja oft der Meinung, dass oberhalb der 40 wohl nichts mehr geht. Und schaut Mann in die Statistiken, drohen mit steigendem Lebensalter Prostatahyperplasie, Testosteromangel und Potenzprobleme. Wie gut, dass Frau Prof. Dr. med. Kathleen Herkommer und ihr Team von der TU München nun ein anderes Bild zeigen: Demnach ist der 45-Jährige Mann noch sehr aktiv, seine Sexualität ist auch längst nichts Starres, sondern wandelt, formt und entwickelt sich. Manche Männer definieren sich zudem als homosexuell und leben doch in einer Familie mit Frau und Kind. Was lange vermutet wurde, lässt sich nun mit harten Zahlen erstmals belegen, wie auch die Welt unterstützt durch die Praxiserfahrungen von Prof. Dr. med. Frank Sommer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V., berichtete:

  • document

    „Die Anspannung löst sich, wenn die Hemmschwelle überwunden ist“

    Magazin Blickpunkt Gesundheit
    Ausgabe Oktober/November 2018

    10.10.2018

    Aufklärung statt Angst: Ein Besuch beim Urologen kann beruhigen – und Leben retten.
    Unser Vorstandsmitglied PD Dr. med. Tobias Jäger gibt Einblick in seine tägliche Praxis.